A-Jugend des SVO feiert dritten Erfolg in der Bezirksklasse

Im Nachholspiel in der Bezirksklasse konnten die Jungs des SV Ochsenhausen den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren.

Von Beginn an waren die Jungs hoch konzentriert – hatten sie doch noch das Vorrundenspiel im Hinterkopf? Dies endete nämlich nach 90 Minuten mit einem 6:6 Unentschieden.

In der sechsten Minute konnten wir im gestrigen Spiel schon das 1:0 erzielen. Gabriel Urbanek stieß auf der linken Seite energisch durch und brachte den Ball mit einer butterweichen Flanke in den Fünfmeterraum. Diese Vorarbeit konnte Nico Giorno mit einem Kopfball leicht verarbeiten und erzielte dadurch bereits das 1:0.

Nach diesem Treffer standen die Jungs aus Bellamont kompakter und ließen keine großartigen Torszenen zu.

Bis zur 23. Minute – da folgte ein lupenreiner Hattrick von Michael Weber. Der konnte in der 23., 24. und 39. Minute die nächsten Tore erzielen. Durch tolles Doppelpassspiel, durch sensationelle Pässe in die Tiefe, durch einen super geschossenen Freistoß und auch durch Einzelaktionen sind diese Tore entstanden.

Nico Giorno konnte dann noch vor der Halbzeitpause das 5:0 für die Jungs des SVO erzielen.

Das Spiel hätte evtl. auch spannender werden können. Elias Rapp konnte durch eine Glanzparade den Gegentreffer zum vermeintlichen 1:3 aus Ochsenhausener Sicht verhindern. Er fischte einen super geschossenen Freistoß aus der Ecke und verhinderte so den Anschlusstreffer. Wer weiß wie es dann weitergegangen wäre…..!?

Nach der Halbzeitpause hatten wir zwar noch einige Chancen – konnten diese aber leider nicht verwerten. Der Torspieler aus Bellamont konnte hier seine Klasse unter Beweis stellen. Bellamont auf der anderen Seite konnte in der zweiten Halbzeit auch einige Chancen nicht verwerten. Diese mussten im gestrigen Spiel auf B-Jugend Spieler zurückgreifen, da einige A-Jugend Spieler verhindert oder verletzt waren.

In der 70. Minute erzielte Nico Giorno den 6:0 Endstand. Danach passierte nicht mehr viel. Beide Teams hatten zwar noch Chancen – diese konnten aber nicht genutzt werden.

Eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung brachte letztendlich den verdienten Sieg!

Diesen Artikel teilen