A-Jugend Des SVO ist Bezirkspokalsieger

Man steht nicht jedes Jahr in einem Pokalfinale….. So auch die Jungs der SGM SV Ochsenhausen. Am 26. Mai 2022 um 14 Uhr war Anpfiff im Bezirkspokalfinale in Mietingen zwischen der SGM SV Ochsenhausen und der SGM VfB Gutenzell. Wir waren auf dem Blatt der klare Favorit, jedoch schreibt der Pokalwettbewerb seine eigenen Gesetzte.

Ob beim Anpfiff die Trainer nervöser waren als die Spieler kann nicht gesagt werden. Man merkte aber, dass unsere Jungs von der ersten Sekunde an fokussiert auf das Spiel waren. Wir hatten bereits in den ersten Minuten des Spieles die eine oder andere Chance, die aber leider nicht genutzt werden konnte. So schoss als Beispiel Gabriel Urbanek an den Pfosten und Nico Giorno und Jason Natterer konnten die Chancen auch nicht nutzen. Die Überlegenheit machte sich aber in der 28. Minute bezahlt. Da konnte Nico Giorno die 1:0 Führung für die Jungs aus Ochsenhausen erzielen. Die SGM aus Gutenzell hatten zwar 2 kleine Chancen, jedoch kam hier nix zählbares raus. Dies war dann zugleich der Halbzeitstand.

Nach der Pause liefen wir ohne Ablass weiter auf das Tor der Gutenzeller an. Die hatten in der zweiten Hälfte keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen.

Jason Natterer erlöste uns dann mit dem wohlverdienten 2:0 in der 59. Minute. Danach war es nur noch eine Frage, wie hoch der Endstand sein würde.

Die klare Überlegenheit unserer Jungs ließ dann das 3:0 – erneut durch Jason Natterer – und dann das 4:0 folgen. Die wurde erneut durch Nico Giorno erzielt.

Endstand der Partie 4:0 für die SGM SV Ochsenhausen.

Das Double konnte also nach Ochsenhausen geholt werden!

Namentlich erwähnt alle Spieler der SGM SV Ochsenhausen:

Berg Enrico, Biechele Valentin, Bock Johannes, Brauchle Linus, Dolinski Paul, Giorno Nico, Kiefer Luca, Kohler Kevin, Miehle Julian, Natterer Jason, Parrilla Marco, Pflug Janik, Rapp Elias, Seel Leonard, Seitz Luca, Urbanek Gabriel, Weber Michael, Zell Nicolas

!!!Wir sind mächtig stolz auf EUCH!!!
Das Tranierteam. Alex Schmid, Albrecht Biechele, Waldemar Berg

Diesen Artikel teilen