Oli und Klaus als Meistermacher

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket
Share on email

Nach dem Aufstieg in die Landesliga folgte leider ein erneuter Abstieg. Der neue Spieler-Trainer Oliver Wild stand von Saisonbeginn an vor einer schwierigen Aufgabe. Er musste aus Spielern der A-Jugend, der letztjährigen zweiten Mannschaft und den Neuzugängen Thomas Przibille, Yasin Cilingir und Tobias Heine sowie den wenigen verbliebenen Stammspielern vom letzten Jahr, ein komplett neues Team formen. Dieser Umbruch zeigte sich auch in der Punkteausbeute zu Beginn der neuen Saison 2013/2014.

„Raus aus dem Fahrstuhl!“ Mit der Rückrunde 2013/2014 waren erste Früchte zu erkennen. Dazu platzierten sich die SVO-Spieler Oliver Wild (18 Tore) und Patrick Hartmann (15 Tore) unter den Top-Ten-Torjägern der Bezirksliga Riss. Gekrönt wurde diese erfolgreiche Rückrunde mit dem Erreichen des Bezirkspokalfinales.
Auch für die nächste Saison 2014/2015 konnte der SV Ochsenhausen Oliver Wild als Trainer weiter verpflichten. Allerdings wurde das bisherige Trainerteam um Spieler-Trainer Wild und Torwarttrainer Marquart mit einem neuen Co-Trainer ergänzt. Mit Klaus Seufert konnte der SVO einen erfahrenen und kompetenten Co-Trainer verpflichten. Als Spieler konnte man zusätzlich noch die Torjäger David Hartmann, Dardan Morina oder Manuel Mohr nach Ochsenhausen holen. Die Rechnung ging auf und der SVO stieg erneut in die Landesliga auf. Diese erfolgreiche Arbeit basierte auch auf dem neu zusammen gestellten Fußballausschuss unter der Leitung von Albrecht Biechele (Abteilungsleiter), Frank Wohnhaas (stellv. Abteilungsleiter), Alex Schmid (Jugendleiter) und Domenique Schäfer-Fröhlich (Kassier).

Diesen Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket
Share on email