Fürstenwaldlauf – 155 Sieger!

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket
Share on email

Es war eine Herausforderung für das Orga-Team des SV Ochsenhausen, den traditionsreichen Fürstenwaldlauf in diesem Corona-Frühjahr in einem pandemietauglichen Format anbieten zu können. So entstand die Idee, einen App-gestützten Lauf zu organisieren – neben der bekannten 10-km-Strecke dieses Jahr auch mit einer 5-km-Runde und einem 1,3-km-Kinderlauf. Über mehrere Wochen konnten die Läuferinnen und Läufer zu jeder beliebigen Zeit auf die Strecke gehen. Mit der App wurde individuell die Zeit gestoppt und in die Rangliste eingetragen. Auch Wiederholungen waren möglich. „Wir freuen uns, daß es eine ausgesprochene Breitensport-Veranstaltung geworden ist!“, so Heike Späth, Leichtathletik-Abteilungsleiterin des SVO. Und die Teilnehmerzahlen bestätigen die Attraktivität: 120 Läuferinnen und Läufer auf Mittel- und Langstrecke sowie 35 Kinder auf der Kurzstrecke. Mit Franz Baur, Ochsenhauser Läufersenior, stand am Ende sogar ein Teilnehmer in der Klasse Ü70 auf der 10-km-Liste – der jüngste 10-km-Läufer war Valentin Rindle, 9 Jahre.

Besonders bei den 5 km der Frauen und bei den 10 km der Männer lagen die Bestzeiten am Ende eng zusammen – die Teamleiter Klaus Berger und Markus Baur konnten sich schließlich über Ergebnisse freuen, die denen der „richtigen“ Läufe der letzten Jahre sehr nahe kommen!

Ergebnisse:

5 km Frauen: Jule Holland, 23:15; Sarah Wohnhas, 23:56; Anna Birk, 24:11

5 km Männer: Florian Gawatz, 18:42; Benedikt Rindle, 19:26; Jonathan Rindle, 19:41

10 km Frauen: Anni Schoch, 43:25; Tatjana Rindle, 45:17, Steffi Hehner, 46:33

10 km Männer: Hans Holland, 38:52; Rainer Aumann, 39:23; Florian Gawatz, 39:59

Diesen Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket
Share on email