Tolles Wochenende des Volleyball-Nachwuchses!

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket
Share on email

Gleich 6 Teams des SVO waren am Wochenende im Einsatz. Trotz der immer höher werdenden Inzidenzzahlen hatte die Verantwortlichen in Ochsenhausen, Ulm und Biberach alles unternommen, um den Jugendlichen und Kindern endlich wieder ein Sportwochenende möglich zu machen. Und das wurde von den Kids sehr gut angenommen.

Los ging es am Samstag Nachmittag in der Dr.Hans-Liebherr-Sporthalle, wo sich insgesamt acht U12-Teams aus Dornbirn, Baustetten und Ochsenhausen trafen. Viele der Spielerinnen standen zum ersten Mal überhaupt auf dem Feld, hinterher waren alle begeistert, egal ob sie mehr oder weniger gewonnen hatten. (Oben im Bild sind unsere Jüngsten)

Parallel dazu spielten die U16-Mädchen gegen den VfB Ulm und die TG Biberach. Beide Matches konnten 2:0 gewonnen werden.

Am Sonntag traten die U14-Mädchen in Biberach an. Von den 4 Spielen konnte man gegen die TG Biberach und den VC Baustetten 2 gewinnen, gegen Baustetten 1 gab es ein Remis und gegen den VfB Ulm eine 0:2-Niederlage.

In Ulm waren die U18-Mädchen in der Bezirksstaffel erfolgreich. Gegen den SSV Ulm und den TSV Blaustein gab es jeweils einen 2:0-Sieg.

Zum ersten Mal spielte in der U18-Leistungsstaffel ein Team mit den besten Jugendspielerinnen in diesem Altersbereich der TG Biberach und des SVO zusammen. Und was dies Gutes für die Zukunft bedeuten könnte, sah man in einigen Situationen. Den Gegnerinnen aus Horgenzell und Friedrichshafen wurde teilweise ein richtiges Angriffsfeuerwerk vorgeführt. Wären nicht einige interne Abstimmungsprobleme in Annahme und Abwehr gewesen, die beim erstmaligen Zusammenspiel durchaus normal sind, hätte die Gegnerinnen noch weit weniger Punkte gesammelt.

Jeweils mit 2:0 gewann man gegen den SV Horgenzell (25:20,25:17) und (25:11,25:12) gegen den VfB Friedrichshafen.

Diesen Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket
Share on email